Geschichte

Der Vogelzucht- und Liebhaberverein Hoyerswerda, besteht in der jetzigen Form seit 2004. Trotzdem hat er traditionelle Wurzeln. Der erste und wichtigste Vorläufer unseres Vereins war die im Jahr 1967 gegründete Interessengemeinschaft Kanarien Hoyerswerda, welche Züchter der Sparte Ziergeflügel und Exoten Bernsdorf, deren Hauptzuchtziel die Kanarien waren, vereinte und damals als gesonderte Sparte, Mitglied der SZG Kanarien in der DDR war. Schon zum damaligen Zeitpunkt wurde konsequent über die wichtigsten Fragen der Kanarienzucht geschult und das Ausstellungs- und Bewertungswesen in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt. Die vor Gründung des Vereins erzielten Erfolge dokumentieren auch das auf unserer Homepage eindeutig.

Mit der Wiedervereinigung Deutschlands bildeten sich neue Strukturen. Einige der begeistertsten Liebhaber der Kanarienrassezucht schlossen sich dem DKB und der AZ an und bildeten mit dem Ortsverein Weißwasser den Kanarienverein Weißwasser und Umgebung. Da es aus den unterschiedlichsten Gründen im Jahr 2003 zur Auflösung dieses Vereins kam, bildeten 6 Mitglieder des ehemaligen Vereins Weißwasser und 2 Neumitglieder im Oktober (am 23.10.2003) des gleichen Jahres den Verein der Vogelzüchter und Vogelliebhaber Hoyerswerda im Gartenlokal Elsterland . Somit konnten liebgewordene Traditionen bewahrt werden und dem SKV ein Verein der Kanarienzucht in unserer Niederlausitzer Region erhalten bleiben.

Oben genanntes Lokal ist nach wie vor Treffpunkt der Züchter zu unseren Versammlungen und Tischbewertungen. Der Verein wurde zunächst mit sieben Zuchtfreunden aus Sachsen und Brandenburg auf Initiative von Zuchtfreund Rainer Bäde und Zuchtfreund Klaus Bröse ins Leben gerufen. Der Verein ist dem Landesverband 30 im DKB (SKV e.V.) angeschlossen. Der Ursprungsgedanke der Gründung eines neuen Vereins resultierte aus der Auflösung des DKB Vereines Weißwasser und Umgebung e.V. in dem bis dato vier Mitglieder des heutigen Vereins Mitglied waren und aus dem Gedanken, die Zuchtfreunde und Vogelliebhaber der Kreisstadt Hoyerswerda und ihrer näheren Umgebung zusammenzuführen, um damit das fachlich vorhandene Potential insbesondere in der Kanarienzucht aber auch in anderen Zuchtarten optimal nutzen zu können. Obwohl sich unser Verein erst in den Anfängen befindet, kann davon ausgegangen werden, dass hier eine Gemeinschaft zusammenwächst, die mit großem Interesse die Vogelpflege und -zucht betreibt und nach den Grundprämissen des Dachverbandes DKB handelt sowie im SKV bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine sehr gute Arbeit leistet.Wir hätten selbstverständlich gern noch ein paar mehr Zuchtfreunde, die sich uns anschließen, um die Vereinsarbeit leichter organisieren zu können.

Die Vereinsversammlungen finden ein Mal im Monat jeweils am 3. oder 4. Mittwoch in der o.g. Lokalität statt. Die Themen der Zusammenkünfte sind sehr vielschichtig und interessant gestaltet. Dabei wird größter Wert auf fachliche Weiterbildung, insbesondere in der Kanarienzucht, aber auch in der Haltung und Zucht anderer Vogelarten gelegt. Es werden sowohl theoretische Fragen z.B. Verpaarungsregeln, Genetik in Summe behandelt, als auch Erläuterungen zu Farbschlägen oder zu Positurkanarienrassen gegeben. In den meisten Fällen werden die theoretisch erworbenen Kenntnisse dann noch durch Besprechungen an lebenden Tieren untermauert. Obwohl wir als Team erst am Anfang unserer Arbeit stehen, ist es uns gelungen, jeweils Vereinstischbewertungen für Kanarien zu organisieren. Bei den Bewertungen konnte uns der amtierende Zuchtrichter, Zuchtfreund Norbert Schramm, attestieren, dass die Qualität sowohl unserer Farben- als auch unserer Positurkanarien recht ansprechend war, und das wir damit innerhalb des SKV mit Qualität bestimmend sind. Unsere Zuchtfreunde beteiligen sich regelmäßig an den Landesverbandsmeisterschaften und bei entsprechend vorhandener Qualität auch an DKB Meisterschaften.

Wir würden uns als Kollektiv freuen, wenn wir auf dem Wege des Internets neue Vogelliebhaber kennen lernen könnten, um fachliche Erfahrungen auszutauschen und um neue Freunde zu gewinn