Der Verein

Der Verein

Der Hoyerswerdaer Vogelzüchter-und-liebhaberverein trägt es bereits in seinem Namen, dass neben engagierten Rassezüchtern auch Liebhaberzüchter ihren Platz bei uns gefunden haben und weiterhin finden.

Seit Gründung des Vereins haben sich die meisten Züchter das Ziel gestellt, Kanarien rasserein zu züchten und diese zu Bewertungen von Zuchtrichtern beurteilen zu lassen.

Die Qualifizierung der Züchter in punkto Rassekenntnis und Wertigkeitsgrad der Kanarien sowohl in Farbe als auch in Positur ist in unserem Verein in besonderer Weise in den Vereinsversammlungen gegeben, da unser Vereinsvorsitzender Zuchtrichter der AZ und des DKB in den Fachrichtungen Farbenkanarien, Positurkanarien, Cardueliden, Mischlinge und Europäer ist und die Versammlungen dazu nutzt, an mitgebrachten Tieren den Zucht- bzw. Ausstellungswert dieser Vögel zu erläutern und den Züchtern nahe zu bringen.

Die regelmäßigen fachlichen Schulungen haben dazu beigetragen, dass wir zunächst mit Vereinstischbewertungen begannen, wo jeder Züchter vier Vögel als Kollektion stellen konnte, die unterschiedlichsten Farbvarianten bzw. den unterschiedlichsten Positurrassen angehörten. Es gab zunächst nur eine Meisterklasse Farbenkanarien und eine Meisterklasse Positurkanarien.

Später wurden in zwei neuen Ausstellungsklassen Einzelvögel zur Bewertung zugelassen, um Züchtern mit kleineren Zuchten neben den bereits schon genannten nicht harmonisierenden Kollektionen auch gute Einzelvögel im Wettbewerb präsentieren konnten.

Die fachlichen Schulungen führten letztendlich dazu, dass die Züchter immer mehr bestrebt waren reine Kollektionen zu ziehen und die Anzahl der Bewertungsvögel stieg enorm, so dass die Farbenkanarien in Lipochrom-(aufgehellte) und Melaninkanarien(Dunkelvögel) sowie die Positurvögel in kleine glatte Rassen und sonstige Positurrassen unterteilt werden konnten.

Nicht zuletzt stiegen die Anzahl der unterschiedlichen Farbvarianten der Farbenkanarien und die Rassevielfalt der Positurkanarien enorm.

Neben der quantitativen Steigerung der zur Schau gestellten Tiere (im Jahr 2012 160 Kanarienvögel)stiegen auch die qualitativen Faktoren.

Aus diesem Grunde ist es auch möglich, dass unsere Züchter immer öfter mit guten Erfolgen an regionalen Schauen (Städtederby, Landesmeisterschaften der unterschiedlichen Vereinigungen) und überregionalen Schauen (AZ-Bundesschau und Deutsche Meisterschaft des Deutschen Kanarienzüchterbundes) teilnehmen.

Inzwischen haben wir auch die Möglichkeit geschaffen Kleinexoten und carduelide Finken zu unseren Tischbewertungen den Preisrichtern vorzustellen.

Diese Abhandlung zeigt, dass unserer Verein großen Wert auf eine fachliche Weiterqualifizierung unserer Mitglieder legt und einen durchaus positiven Weg bisher zurückgelegt hat. Wenn interessierte Vogelzüchter- und Liebhaber in unserer näheren Umgebung Interesse an fachlichen Gesprächen speziell der Kanarienzucht aber auch zu anderen Vogelarten haben, kontaktieren sie uns.

Vielleicht ist damit der erste Schritt für eine spätere Vereinzugehörigkeit getan.